Kopf - Gärten und Parkanlagen -- Ausflugsziele, Sehenswertes an der Ostsee
     

Ausflugsziele Startseite

 
Rubriken:
> Action & Freizeit
> Baudenkmale
> Familie & Kinder
> Garten- & Parkanlagen
> Inseln
> Kultur
> Kuriositäten
> Leuchttürme
> Mühlen an der Ostsee
> Museen
> Natur & Nationalpark
> Reiten & Kutschfahrten
> Brücken & Seebrücken
> Seefahrt, Schiffe, ...
> Strände
> Tiere & Tiergärten
> Traditionen & Handwerk
> Wandern & Biken

> Ostsee-Hotels online   
   Buchen mit
                      Booking >>>


> Suchmaschine
 
> Hier möchte ich Werben!

> Gastgeber-Regionen    an der Ostsee

> Last-Minute Angebote
   an der Ostsee

> Ostsee-Karte

> Ostsee-Bücher, Karten,
   Kalender, Bildbände
   und vieles mehr ...

> Ostsee-Ausflugsziele-
   Forum


> Impressum

Hier kostenlose Reiseführer von der Ostsee anfordern >>>       

 

 

 
 

Rhododendronpark in Graal-Müritz

In einer ehemaligen Sandgrube im Westen des Ostseeheilbades Graal-Müritz schuf der Rostocker Gartenbauarchitekt Friedrich-Karl Evert in der Zeit von 1955 bis 1961 etappenweise auf den etwa 4,5 ha großen Gelände den heutigen Rhododendronpark. Er ist einer der größten seiner Art in Deutschland und einzigartig in Mecklenburg-Vorpommern und beherbergt ca. 2500 Rhododendron- und Azaleenstauden.

Die Wildarten des „Rhododendron“ stammen aus Nordamerika (24 Arten), Europa (9 Arten), Australien (nur 1 Art) und Asien (zahllose Arten), vor allem Westchina beherbergt die meisten Wildarten. Die Pflanze gehört zur Familie der Erica-Gewächse. Der Name stammt aus dem Griechischen und bedeutet Rosenbaum, er setzt sich aus Rose=Rhodon und Baum=dendron zusammen. 1583 wird der Name Rhododendron erstmals im Zusammenhang mit der Alpenrose erwähnt. In unseren Breitengraden zählen die in leuchtenden Farben blühenden Rhododendren seit mehr als 300 Jahren zu den schönsten Blütengehölzen für Garten- und Parkanlagen.

Im Rhododendronpark Graal-Müritz kann man im Mai/Juni die voll erblühten Gehölze mit einer Höhe von bis zu 6 m bestaunen. Dann erstrahlt der Park in allen Farben und Duft der Blühten schwebt in der Luft. Unter der großen Anzahl der Pflanzen befinden sich auch 60  verschiedene Rhododendronhybriden. Viele Parkbänke laden den Besucher zum Verweilen und genießen ein. Der Rhododendronpark ist ein ganzjährig öffentlicher Kurpark für Urlauber, Tagesgäste und Einheimische, der Eintritt ist frei.

Im Dezember 1986 wurde der Rhododendronpark zum Denkmal erklärt. Von 2005 bis 2007 konnte der Park umfassend saniert werden und bekam einen Konzertpavillon, welcher durch eine verschließbare Glasfront und Heizung ganzjährig genutzt werden kann, wöchentlich finden hier Konzerte statt. Während der Sanierungsphase wurde der Pflanzenbestand, Fußwege und Wildschutzzäune erneuert. Außerdem bekam der Park eine Brücke zum nahe gelegenen Campingplatzareal, so dass er heute zwei Zugänge hat. Der Park wurde 2008 feierlich wiedereröffnet, seitdem werden dort regelmäßig Konzerte, Ausstellungen und Lesungen angeboten.

Jedes Jahr am 3. Wochendende im Mai, in der Zeit der schönsten Blüte, findet das Rhododendronfest statt. Die Graal-Müritzer Gastronomen verwöhnen beim Fest die Gäste mit ihren kulinarischen Leckereien und es gibt zahlreiche Aktionen zum Mitmachen und Staunen. Ein Höhepunkt ist die Krönung der neuen Rhododendronkönigin.

Weitere Informationen unter http://de.wikipedia.org/wiki/Rhododendronpark_Graal-Müritz
http://www.graal-mueritz.de/rhododendronpark.php

zurück

Copyright der Texte nach (wikipedia)
und der Fotos Wolfgang Stolze und Bernd Sternal 2012

 
Pauschale Anfagen an Gastgeber an der Ostsee